Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten

Komödie/Humor, Deutschland 1992

Vom italienischen Lebensgefühl beschwingt, kehrt Familie Struutz nach Bitterfeld zurück und erlebt einen Schock: In den Wirren der Wiedervereinigung muss ihr Haus einem Golfplatz weichen. Hoffnung schöpfen Lehrer Udo, seine Frau Rita und Tochter Jacqueline durch die überraschende Erbschaft einer Fabrik in der Nähe von Dresden. Doch von Marktwirtschaft haben die biederen Sachsen leider keinen Schimmer, und die Zahlen des kleinen Betriebs sind so rot wie die Mützen der Gartenzwerge, die hier produziert werden. Hilfe naht in Gestalt des Abenteurers und Kondomhändlers Charlie, der sich als "Unternehmensberater" betätigt und Udo einen Rock'n'Roll-Crashkurs in Kapitalismus gibt – mit ungeahntem Erfolg! „Es sind vor allem die Nebenfiguren, wie etwa ein großspurig vor sich hin fluchender New Yorker Geschäftsmann, die den Film interessant machen; und insbesondere Rolf Zacher, der wohl für jeden Film eine Bereicherung darstellt, ist der einzige Darsteller des Ensembles, dessen Figur jenseits der Klischees, auf die sie rekurriert, wirklich ein Eigenleben entwickelt. Wo für den Deutschlehrer Udo die klassisch bürgerliche Bildung Mittel zum Zweck ist - Goethes 'Italienische Reise' als Landkarte im ersten Teil, der 'Faust' als Anleitung für geschäftliche Verhandlungen hier - und Kuhn beim Frühsport mit seinen lokalen Assistenten verkündet: 'Wir machen uns fit für den Markt', begegnet Zachers Charlie dem unterschiedlich gelagerten Utilitarismus der Spießer aus Ost und West als wandelndes, Popsongs rezitierendes Lustprinzip, für den noch das Geschäft in erster Linie Spaß machen soll. (...) Immerhin zeichnet sich das Ende durch eine interessante Dissonanz aus, scheint es doch einerseits den Figuren ihr Glück ehrlich zu gönnen, aber auch beseelt von der Erkenntnis zu sein, dass die wiedervereinigte Familie, die im Trabi durch blühende Landschaften dem Sonnenuntergang entgegenfährt, vor allem eins ist: fit gemacht für den Markt.“ (Nicolai Bühnemann) FLIMMO meint: „Für ältere Kinder kann es spannend sein, zu sehen, wie die Menschen zur Zeit der DDR und der Wende gelebt haben. Die liebenswerte Familie Struutz und ihr heißgeliebter Trabi landen immer wieder in komischen Situationen, die Kinder zum Lachen bringen.“
99 Min.
HD
Ab 9 Jahren
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Drehbuch:

Reinhard Klooss

Komposition:

Ekki Stein

Kamera:

Axel Block

Besetzung:

Wolfgang Stumph (Udo Struutz)

Marie Gruber (Rita Struutz)

Claudia Schmutzler (Jacqueline)

Rolf Zacher (Charlie)

Uwe Friedrichsen (Mayor Kuhn)

Dietmar Schönherr (Gustav Hohenstein)

Jochen Busse (Director)

Wolfgang Lippert (Men's Outfitter)

Günter Junghans (Schulz)

Originalsprache:

Deutsch

Weitere Titel:

Das war der wilde Osten (Go Trabi Go 2)

Format:

16:9 HD, Farbe

Altersfreigabe:

Ab 9 Jahren

Sprache:

Deutsch